currently happily under construction :)

DOTBOSS

Wie wäre es, wenn Ihr Eure eigene Pixelwelt erschaffen könntet?

Projekt DOTBOSS ist ein web-basiertes Vermittlungswerkzeug das Storytelling, IT Basics und Gaming fürs Museum verbindet. Mit simplen digitalen Werkzeugen können eigene Kreaturen und Welten erschaffen werden, die miteinander verbunden sind und gemeinsam getalt- und erlebbar sind. Dabei werden Interaktionselemente aus dem Gamedesign verwendet um nonlinear interaktive Geschichten gemeinsam erbleb- und gestaltbar zu machen.

Wie funktioniert DOTBOSS?


DOTBOSS dreht sich in erster Linie um das Gestalten mit Pixeln, dem Erschaffen von Welten und der Erzählung innerhalb dieser Welten. Das Grundelement des Systems ist der Dotboss – eine 16×16 Pixelmatrix mit max. 16 Farben, die als Kreatur, Objekt, Block oder auch als Pinsel verwendet werden kann. Jede NutzerIn kann beliebig viele Dotbosse erstellen und darüber hinaus eigene Welten kreieren, die per Multiplayer erlebbar sind.

Um ein möglichst Breites AnwenderInnenfeld zu erzeugen ist das System vorwiegen nonverbal und sehr simpel gestaltet, sodaß auch Vorschulkinder, Fremdsprachler oder auch Menschen im hohen Alter einen leichten Zugang finden können.

Was hat das mit uns zu tun?

Nachhaltigkeit/Minimalismus
Im Sinne der Nachhaltigkeit, müssen wir uns dringend mit Ressourcenschonung beschäftigen. Das Projekt DOTBOSS deswegen der Frage nach, ob exzellente Erfahrungen in der digitalen Welt immer mit der Leistungsgrenze unserer Hardware verbunden sein müssen? Wir haben uns an frühen ikonischen Videospielen inspirieren lassen, die gestalterisch durchaus aufgrund Ressourcenmangel beschränkt waren – aber mit spannenden Spielideen oder handwerklichen Kniffen diesen “Nachteil” wieder kompensiert haben und vielleicht gerade darum zu eigener Originalität gefunden haben.

Es geht dabei keinesfalls um Pixel Nostalgie, sondern schlichtweg um eine Form des gestalterischen und technischen Minimalism – um zu hinterfragen, welche Erfahrungen in und mit der digitalen Welt wirklichen Mehrwert für uns erzeugen können.

Daher ist das DOTBOSS System bewußt ein quelloffenes**, browserbasiertes, plattformübergreifendes, ressourcenschonendes Werkzeug* um eine möglichst breite Kompatibilität und Wartbarkeit zu bieten. DB ist bevorzugt für Tab/smartphone entwickelt, kann aber auch auf Desktop erreicht werden.

*im Vergleich zu anderen webbasierten Tools und Games
**wir bereiten einen hübschen, offenen kommentierten Release vor / einige Interaktionsmodule sind allerdings bereits verfügbar

Soziales Miteinander im digilogen Raum
Projekt DOTBOSS wurde zudem entwickelt, um das soziale Miteinander im „digilogen“ Raum auf spielerischer Weise zu erproben. Wir verbinden dabei die digitale, ortsungebundene Praxis mit real stattfindenden Workshops mit kleinen bis mittelgroßen Gruppen. Die Grundlage dafür ist die enge Verbindung zur Arbeit von Uwe Fischer, der bereits jahrelange Praxis mit eigenen LEGO Workshops einbringen kann und damit inhaltliche Bezüge des Museums in spielerischer Form mit sehr diversen Workshop Gruppen erfahrbar gemacht hat. ( https://www.frohundklug.de/ )

Besitz, Urheberrecht und Teilhabe – AntiNFT
Innerhalb der DOTBOSS Welten können die Kreationen aller NutzerInnen untereinander verwendet und gemixt werden. Wir sehen das Projekt DOTBOSS als Experimentierfeld um die Fragen nach Urheberrecht, Besitztum von rein digitalen „Werten“ innerhalb unserer Workshops zu verhandeln um daraus neue Erkenntnisse zu erlagen. Wir möchten an der Stelle über Alternativen zum rücklwärtsorientierten NFT/Blockchain Wertesystem und die Offenheit und Teilbarkeit digitaler Kunst als eigentlichen Mehrwert hervorheben.



protos & sketches

Painting the World

simple Painter module > https://editor.p5js.org/simon_oakey/sketches/JnCxHyMbq

advanced painter with size module and variogrid module:
https://tristanschulze.de/zoo/world_creator/

simple color Painting module
https://editor.p5js.org/simon_oakey/sketches/gUlb0t0ra

Dotboss Mixer

live demo over here: https://editor.p5js.org/simon_oakey/full/YFNSX6xwx

Generative Experimente mit 16×16 Pixelmatrix


einfache Zufallsfarbe


Einfache Zufallsfarbe und einfache Achssymmetrie


Einfache Zufallsfarbe und doppelte Achssymmetrie


Einfache Zufallsfarbe und einfach Achssymmetrie und Kontur


Einfache Zufallsfarbe, Achssymmetrie und Konturbetonung

experimental prototypes

https://editor.p5js.org/simon_oakey/full/hd33xKLGF

ONLINE FEED PROTOTYPE!
https://editor.p5js.org/simon_oakey/full/d2uNLo3Md

Credits

Entwicklungsteam: Kristin, Uwe, Tristan

DOTBOSS wurde im Projektrahmen von Dig It? an der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig entwickelt – gefördert durch das Dive-In Programm der Kulturstiftung des Bundes.